Mit dabei: Tini Zimmermann vom LOHRO-Projekt „Radio Utopia“

Nachhaltiges auf 90,2 MHz

Nachhaltige Themen im weitesten Sinne stehen seit Jahren auf dem Programm von LOHRO. Seit diesem Mai werden sie im Projekt „Radio Utopia“ gebündelt, um sie in verschiedenen Formaten noch besser in alle Redaktionen zu tragen – am besten von Sport bis Literatur. „Wir orientieren uns an den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN“, sagt Tini Zimmermann, die zusammen mit Matthias Prellwitz das Projekt betreut. „Von Geschlechtergerechtigkeit über Armut bis zum Meeresschutz ist alles dabei.“

Rund wird das Ganze aber erst, wenn sich auch Rostocker Weltverbesser*innen einbringen, die zu nachhaltigen Themen etwas zu sagen haben, die sich selbst engagieren, Mitstreiter*innen suchen oder über eigene Projekte berichten. „Wir sind ja ein Mitmach-Radio“, betont Tini Zimmermann. „Möglich wäre ein Interview als Studiogast, eine gemeinsam gestaltete oder eine eigene Sendung; wir sind da ganz offen.“ Sendeplatz für „Radio Utopia“ ist derzeit der „Weckruf“ und der „Homerun“ am Mittwochmorgen und
-nachmittag. Einfach mal einschalten auf 90,2 MHz und reinhören, was da so Nachhaltiges läuft!

Auf dem Klima-Aktionstag am 16. September will LOHRO zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Natürlich wird wieder live vom Klima-Aktionstag berichtet; in der Parktasche von „Radio Utopia“ soll aber vor allem Vernetzungsarbeit geleistet werden. „Uns schwebt eine Art Kennenlern-Wand vor“, sagt Tini Zimmermann. „Wie die genau aussehen wird, steht noch nicht ganz fest, aber wir wollen die Aktionen und Gäste miteinander ins Gespräch bringen. Man soll an der Wand zum Beispiel Nachrichten für andere hinterlassen können.“

Wer sich für Nachhaltiges im Rostocker Lokalradio interessiert, findet Infos unter https://www.lohro.de/radio-utopia/?q=/radioutopia/. Und wer schnell mit seinem Beitrag zur Nachhaltigkeit ins Radio möchte: radio-utopia@lohro.de oder 0381/666 57 57.

Text und Foto: Dörte Bluhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.